Ein Weihnachtsgedicht für Herrn Dieter Rahaus von den Wanderfreunden aus Bindlach

Ich ging im Wald so für mich hin,
mir war so weihnachtlich im Sinn.

Da sah ich ein frierend Mägdelein,
das wollte so gerne gewärmet sein,

Ich nahm es mit zu mir nach Haus,
und zog ihr die nassen Kleider aus.

Beim Glanz der vielen Kerzen
empfand sie Freude im Herzen.

Und weil ich wußte was sie denkt,
hab ich sie auch reich beschenkt,

Drauf schaut sie mich ganz böse an,
und sagt: "Du bist doch nicht der Weihnachtsmann!"

Ich sagte:"Doch, du mein Gute,
siehst du denn nicht Sack und Rute?"

Drauf schaut sie mich ganz liebend an,
und sagt: "Du bist doch der Weihnachtsmann."

Ich bedanke mich, auch im Namen der Gruppe,
noch einmal recht herzlich für die hervorragende Stadtführung
und verbleibe mit freundlichen Grüßen
Roland Gradtke

12. Oktober 2013


©[2001-2051]Weimarer Gästeservice
All rights reserved!
zurück